Zwetschgen-Ingwer-Cobbler: Die Alternative zum Pflaumenkuchen

| 0 Kommentare

Gebacken wird im Happy Home nur selten (leider!) und wenn dann muss es ratzifatzi gehen und meist ein Geburtstag anstehen. Nun liiiiiiebe ich Pflaumenkuchen, finde aber diese trockenen Bäcker-Hefeteigkuchen, die meist sauer sind wie nix und bei denen das Teig-Frucht-Verhältnis nie das richtige ist, furchtbar. Und irgendwie fehlt mir da immer der Kick. Da muss ich also selbst ran. Auch ohne Geburtstag. 

 

Inspiriert von einem Peach-Cobbler aus Jamie Oliver’s Amerikakochbuch ist dabei ein Zwetschgen-Ingwer-Cobbler entstanden. Cobbler? Was ist das denn nun schon wieder? Da werden Früchte mit Teig überbacken. Ausführliche Erklärung gibt es wie immer bei Wikipedia. Naja ich kann Euch sagen er schmeckt LECKER!!!! 

 

Zwetschgen mit Limetten und Ingwer mit Teig überbacken. Die Alternative zum Pflaumenkuchen. Zwetschgen Cobbler

 

Dazu braucht man für das Obst:

  • ca. 1.100g Zwetschgen
  • das Mark einer Vanilleschote (oder ein paar Umdreher aus der Vanillemühle)
  • abgeriebene Schale einer Limette
  • 3EL Rohrzucker (oder mehr wenn man es süss mag)
  • abgeriebene Schale und Saft einer unbehandelten Orange
  • 1 Stück Ingwerwurzel ca. 2,5cm lang; geschält und fein gerieben

Für den Teig:

  • 50g geschälte Mandeln
  • 100g Dinkelmehl
  • 3/4 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 50g Rohrzucker
  • eine Prise Salz
  • 100g Butter gut gekühlt

 

Backofen auf 190°C vorheizen. Zwetschgen entkernen (Würmer aussortieren ;-)) und in die Auflaufform geben. Mit Ingwer, Vanille, Limette und Orange und Zucker gut vermischen und in eine Auflaufform geben und ab in den Ofen. Ca. 10-15 Minuten backen, bis die Zwetschgen weich sind. 

 

In der Zwischenzeit lässt sich der Teig wunderbar vorbereiten. Mandeln im Blitzhacker (ich nehme den, der mit meinem Stabmixer* kam) kleinhacken. Mehl, Zucker, Zimt, Backpulver und Salz hinzufügen und wieder den Zerkleinerer betätigen. Die kalte(!) Butter in kleinen Stückchen hinzufügen und wieder einmal kurz den Blitzhacker betätigen. Mit 2 EL kaltem Wasser das ganze zu einem festen Teig kneten.

 

Die Zwetschgen aus dem Ofen holen. Mehrere Nocken vom Teig abtrennen und auf dem Obst verteilen. Wieder in den Ofen schieben und ca. weitere 20 Minuten backen lassen. 

Noch warm servieren (deshalb auch nur ein Foto, die Familie wollte endlich loslegen und hat mir keine Zeit zum knipsen gelassen). Schmeckt köstlich mit Eis und/oder Schlagsahne. 

 

„Happy Appetite“, lasst es Euch schmecken.

Eure Kathrin

 

*Affiliate Link: wenn Ihr über diesen Link etwas bei Amazon kauft, werde ich im besten Fall mit ein paar Cent belohnt.

%d Bloggern gefällt das: