Statement Pieces: neu bezogene Sessel

| 0 Kommentare

{enthält Werbung} In der Einrichtung ist es wie in der Mode. Trends kommen und gehen und manchmal kommen alte Trends wieder zurück. Trotzdem sind sie jedes Mal anders und neu interpretiert. Kennt Ihr sicher, dass man manchmal denkt, oh so eine Hose hatte ich doch auch schon mal. Dann aber merkt man, dass die neue Mode vom Schnitt und Material noch raffinierter geworden ist. Nachdem es lange Zeit sehr schwarz-weiss, clean chic Scandinavian in den Einrichtungszeitschriften zuging, wird es nun wieder farbiger und auch eleganter. Und: Stoffe ziehen wieder in die Wohnzimmer ein z.B. in Form von wunderschönen Polsterstoffen, Gardinen, Teppichen. Großartig.

 

Sessel bei Zimmer + Rhode auf der IMM Cologne Polsterstoffe auf altem Sessel happyhomeblog.de für die #Stoffentdecker

 

Davon konnte ich mich schon Anfang des Jahres auf der Internationalen Möbelmesse IMM überzeugen. Dort durfte ich als Stoffentdecker im Rahmen der Kampagne #GibDirStoff der Initiative Textile Räume beim Besuch einiger namhafter Stoffverlage wie Création Baumann und Zimmer + Rohde überzeugen. Ich liebe Interieur-Stoffe. Unterschiedliche Muster, Farben und Haptiken geben einem Zimmer doch erst den letzten Kick. Und machen es gemütlich und einladend. 

 

Und individuell. Denn mit einem schönen Stoff kann man auch alte Schätzchen wieder zu Lieblingsstücken machen. Tatsächlich habe ich so schon einige alte Sessel und Hocker mit einem „neuen Kleid“ wieder aufleben lassen. Das auffälligste Möbelstück bei uns Zuhause ist sicherlich der alte Hans Wegner Papa Bear Chair, den mein Mann von seinem Großvater geerbt hat. Der war schon ziemlich durchgesessen und mit einem großblumigen Stoff bezogen. Den habe ich dann vom Polsterer meines Vertrauens mit dem Originalstoff von Kvadrat beziehen lassen und ihm die, für diesen Sessel typischen, bezogenen Knöpfe und Nähte wiedergegeben. Am liebsten hätte ich noch einen dazu gehörenden Hocker gekauft, aber die sind selbst vintage so exorbitant teuer, dass stattdessen zwei 60er Jahre Höckerchen in ähnlichem Stil bei uns eingezogen sind. Die blauen Teddybezüge der Ebay-Schnäppchen habe ich ebenfalls durch Kvadratstoff mit großen stoffbezogenen Knöpfen ersetzt. Nicht ganz stilgerecht, aber doch passend. Und ja natürlich waren Stoff und Polsterarbeit nicht günstig, aber trotz allem hätte ich für diesen Preis einen vergleichbaren Sessel nicht neu bekommen. (Und da ist der emotionale Wert, den dieser Sessel hat noch längst nicht mit eingerechnet.)  

 

 

Auch das allererste gemeinsame Möbelstück meines Mannes und mir war ein Sessel, den wir uns zu Weihnachten und Geburtstagen gewünscht hatten. In diesem Sessel habe ich meine Kinder lange gestillt und ihnen in der Kleinkindphase unzählige Bücher darin vorgelesen, so dass er eine besondere Bedeutung für uns hat. Der alte abgewetzte und fleckige Stoff wurde von einem Stoff von ROMO ersetzt und die Beine wurden grau gestrichen. Und schon hat man einen neuen Sessel. Nein besser als neu, denn so einen, nach seinem Geschmack individualisierten Sessel kann man nur schwer kaufen. Die meisten Polstermöbel werden mit „geschmacksneutralen“ Stoffen in beige bis anthrazit verkauft. So aber haben wir einen echten Hingucker. Der Amerikaner nennt das Statement Piece.  

 

Alter Stuhl von KA International neu bezogen mit Stoff Fougere von Romo Lampe von Westwing Tisch aus einem alten Lampenschirm Kissen mit Krokodil von Jonathan Adler  happyhomeblog.de für die #Stoffentdecker

 

Günstige Flohmarktschnäppchen und Erbstücke kann man mit neuem Stoff wiederbeleben und zu Lieblingsstücken machen. Und in unserem Haus, sind gerade das die Lieblingsmöbel, weil man weiss, dass sie nirgendwo anders nochmal stehen.  Zum Beispiel ein (angeblich Thonet) Cocktailstuhl mit tiffanyblauem Skaileder an meinem Schreibtisch. Knaller. (Wobei der Polsterer bei Skaileder ziemlich gestöhnt hat und mir gesagt hat, dass das Abziehen alten Skaileders eine Heidenarbeit ist und ich lieber alte Polsterstühle kaufen soll.) Auch ein Eero Saarinen DDR Look-alike hat, mit neuem Stoff bezogen, nun einen Ehrenplatz in unserem Esszimmer.  

 

Und das nächste Stück wartet schon. Eine 70ies Bank, die sich hervorragend in unserem Eingang macht. Farblich passt der moosgrüne Veloursbezug sogar bombig zu den Original Gründerzeitfliesen. Geschmacklich aber ist es uns dann doch zu sehr „Original 70ies“. Abgesehen davon, dass sie ziemlich durchgesessen ist und ein neues Polster das Bänkchen sicher noch bequemer machen würde. Da muss ich mich mal durch Stoffbücher wälzen. Das mache ich total gerne. Unterschiedliche Stoffe streicheln und begutachten bis das Herz höher schlägt.  

 

70er Jahre Bank im Eingang. Ein echter ebay-Schnapper. Der grüne Velours Bezug passt gut zu den gemusterten Zementfliesen aus der Gründerzeit. Leider ist er aber total durchgesessen. happyhomeblog.de für die #Stoffentdecker

 

Mein Mann runzelt immer die Stirn, wenn alte Sessel und Hocker bei uns einziehen. Vor allem, weil ich meist auch erst darauf bestehe sie im Orginalzustand bei uns rumstehen zu lassen, bis ich weiss, wo sie am besten stehen und ich den richtigen Stoff gefunden habe. Das kann schonmal eine Weile dauern. Hinterher ist er aber immer beeindruckt, was daraus wird. Dazu benötigt man meist viel Phantasie. Woran ich mich noch gar nicht gewagt habe sind Posamente. Troddelborten, Keder, und Fransen. Auch die kommen nämlich wieder in Mode. Und in der richtigen Kombi und einer knalligen Farbe haben die überhaupt gar nix omamäßiges mehr. Ich gebe zu, ich bin nicht nur für mehr Stoff, sondern auch für mehr Mut in der Einrichtung. Glaubt mir, so ein Statement Piece wird DAS Lieblingsteil. 

 

Eure Kathrin

 

Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit der Initiative Textile Räume e.V. einem Zusammenschluss von Unternehmen der Heimtextilbranche, die mit der Initiative #GibDirStoff zeigen möchten, wie man Textilien in seine Wohnumgebung integrieren kann. Für mehr Infos rund um Stoff lege ich Euch auch sehrdas Online-Magazin #GibDirStoff ans Herz. Meine Liebe zu Stoff gab es aber schon lange davor. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

%d Bloggern gefällt das: